Positiv Lernen nach dem IntraActPlus-Konzept (Jansen/Streit)

Das IntraActPlus-Konzept ist ein Therapieansatz, der von den beiden Kinder- und Jugend-Psychotherapeuten Jansen und Streit aus der Verhaltenstherapie,  basierend auf der psychologischen Grundlagenforschung heraus entwickelt wurde.

Im Mittelpunkt des Konzepts steht die Eltern-Kind-Beziehung, der eine Schlüsselrolle beim Aufbau von Motivation und guten Lerngewohnheiten zukommt. Mittels Vidioaufzeichnung von Standard-Familiensituationen wird sehr schnell deutlich, dass eigene unbewusste Signale der Eltern ans Kind oft ein Verhalten auslösen oder immer wieder bestärken, das nicht förderlich ist.

Die Frage ist: Wie kann das Kind eine gute Eigensteuerung beim Lernen aufbauen?

 

Das heißt, wir müssen schauen:

 

  • möchte das Kind überhaupt lernen?
  • kann es sich auf eine Sache einlassen und dabei bleiben, oder gibt es bei der kleinsten Schwierigkeit gleich auf?
  • kann es auch bei der Sache bleiben, wenns mal langweilig ist?
  • kann es sich anstrengen
  • kann es auch mal langsam machen, wenns schwierig wird?

 

Kybernetische Methode nach Hariolf Dreher

Die Kybernetische Methode wurde ursprünglich für die Einzelförderung von Kindern mit Lernschwierigkeiten entwickelt. Inzwischen wird die wissenschaftlich belegte Methode in vielen Kindergärten zur Frühförderung und Prävention von Lernschwierigkeiten sowie im Erstunterricht von Grundschulen erfolgreich angewandt.

Seitdem ich diese Methode vor gut fünf Jahren für meine Arbeit entdeckte, bin ich überzeugte Anwenderin. 

 

Gegenüber anderen Lernmethoden bietet die Kybernetische Methode einige entscheidende Vorteile:

 

  • Natürliches, kindgerechtes und gehirngerechtes Lernen
  • Deshalb für das Kind machbar
  • Sichert von Anfang an kleine Erfolgserlebnisse
  • Trainiert intensiv und ganz nebenbei beim Lernen Wahrnehmung und Konzentration
  • Lernen durch Nachahmen und einen speziell entwickelten Trainingsalgorithmus geben dem Kind maximale Sicherheit (ein Algorithmus ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung)
  • Durch Trainingsalgorithmus automatisiert und verinnerlicht das Kind den Lernstoff. Basisfertigkeiten und Grundwissen sind sicher im Langzeitgedächtnis abgespeichert und somit immer (auch in Stress-Situationen) sicher abrufbar.
  • Ein sehr tiefgreifendes Lernen, Kind baut tragfähiges Gerüst auf, schafft sich Struktur, innerhalb derer es sich leicht zurechtfinden und orientieren kann
  • Durch feinmotorische Bewegungsabläufe werden fehlende Lernvoraussetzungen beim Kind direkt während des Lernens fortlaufend und intensiv nachentwickelt, so dass es Ihrem Kind immer besser gelingen wird, dem Unterricht allein über die Fernsinne, Hören und Sehen, zu folgen.
  • Stoff wird systematischen, logischen Aufbau und somit lückenlos im Tempo des Kindes nachgearbeitet

 

 

Piwik